Preis für Finanzielle Bildung 2018

Grundschule in der Kleinen Gartenstraße belegt den 2. Platz beim Preis für finanzielle Bildung und erhält Preisgeld über 5.750,- Euro

Dass Finanzielle Bildung nie früh genug beginnen kann, zeigten die Schüler und Lehrer der Grundschule in der Kleinen Gartenstraße in Brandenburg an der Havel. Sie riefen das kindgerechte Projekt „Konferenz der Tiere: Gemeinsam investieren, verkaufen, PROFITieren“ ins Leben. Das Projekt überzeugte auch die Jury des EasyCredit-Preises für Finanzielle Bildung. Sie zeichnete die Schule mit dem 2. Platz und einem Preisgeld über 5.750,- Euro aus.

Das Projekt: Konferenz der Tiere

Überall auf unserem Heimatplaneten bezahlen Menschen mit Geld. Doch wie aufwändig ist es Geld zu verdienen? Dieser Frage stellten sich die fleißigen Bienchen, kräftigen Drachen, schlauen Füchse und weisen Eulen der Grundschule in der Kleinen Gartenstraße aus Brandenburg an der Havel. Weil das Geld bekanntlich aber nicht auf Bäumen wächst, beschlossen alle Kinder durch selbstgebastelte Frühlingsdekoration eigenes Geld zu verdienen. Ziel des Projekts war es, bei einem Schulbasar das Gebastelte zu verkaufen und dabei mehr Geld umzusetzen, als die Schüler für die Materialien ausgegeben hatten. Der Gewinn wurde nicht etwa gespendet, sondern wanderte wirklich in die eigene Tasche der Erst- und Zweitklässler, denn sie sollten sehen, was es bringt, kreative Ideen und die eigene Zeit zu investieren.
 
Das Bildungsprojekt reichte die Grundschule beim easyCredit-Preis für finanzielle Bildung ein. Im Juni folgte dann die Entscheidung: Das Projekt Konferenz der Tiere mit dem Motto GEMEINSAM investieren – verkaufen – PROFITieren! wurde von der Jury mit dem zweiten Platz belohnt.

Beim vorherigen Online-Voting gingen viele Stimmen an das Projekt, so dass die Schule ein Preisgeld von insgesamt 5.750,- Euro erhielt. „Geld und frühe Bildung – das wird selten zusammen gedacht“, sagt Schulleiterin Susanne Ritter. „Wir wollen den Kindern aber schon heute einen guten Start in die finanzielle Welt ermöglichen und ihnen im ersten Schritt zeigen, dass Geld nicht auf Bäumen wächst.“

Der easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Bereits zum achten Mal hat die TeamBank den "easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung" verliehen. Auch die Grundschule in der Kleinen Gartenstraße reichte ihr Bildungsprojekt  beim easyCredit-Preis für finanzielle Bildung ein. Im Juni folgte dann die Entscheidung: Das Projekt Konferenz der Tiere mit dem Motto GEMEINSAM investieren – verkaufen – PROFITieren! wurde von der Jury mit dem zweiten Platz belohnt. Da auch beim vorherigen Zuschauervoting viele Stimmen an das Projekt gingen erhielt die Schule ein Preisgeld von insgesamt 5.750,- Euro.

Saldern-Gymnasium gewinnt Voting

Ein weiteres Projekt wurde vom Saldern-Gymnasium aus Brandenburg an der Havel eingereicht. Das Projekt "Luther - Zwischen Himmel und Hölle" schaffte es beim Online-Voting unter die 150 stimmenstärksten Projekte. Dafür erhielt die Schule ein Preisgeld über 1.250,- Euro.

Projektinhalt: Die Schüler der 7l haben sich intensiv mit der Thematik "Martin Luther und die Reformation" auseinandergesetzt und im Rahmen des Unterrichts fächerübergreifend ein Brettspiel entwickelt, dass Kindern der gleichen Altersgruppe die Gründe, Ziele und Auswirkungen der Reformation spielerisch nahe bringen soll. Dabei spielte der Aspekt der Ablasszahlung eine bedeutende Rolle. Dass man sich mit Geld von Sünden frei kaufen konnte, hat die Schüler besonders interessiert und inspirierte sie dazu, für dieses Spiel extra Gulden zu entwerfen, um zu verdeutlichen, dass auch schon zu der damaligen Zeit Geld eine wichtige Rolle einnahm. Diesbezüglich kamen auch interessante Diskussionen über die Macht des Geldes heutzutage zustande.