„Sterne des Sports“ in Bronze verliehen

Sportvereine der Region für ihr Engagement ausgezeichnet

Die Gewinner der „Sterne des Sports“ in Bronze 2022 stehen fest. Der erste Platz und der mit 1.000,- Euro dotierte Große Stern des Sports in Bronze geht an den FSV Groß Kreutz für sein Projekt „Sportverein im Wandel – vom kriselnden Einspartenverein zum Sport fur die ganze Familie". Der kleine Stern des Sports in Bronze und ein Preisgeld von 500,- Euro gingen an den VfL Brandenburg für das Projekt "Mopslauf".

Großer Stern des Sports in Bronze

FSV Groß Kreutz

Der „alteingesessene“ Fußballverein erweiterte vor 5 Jahren sein Angebot, um Sport für die ganze Familie - vom Kleinkind bis zur Oma oder Opa - anzubieten. Mit der Öffnung des Vereins für mehrere Abteilungen und andere Sportarten stieg die Anzahl der Mitglieder von 70 im Jahr 2015 (davon 0 Kinder) auf aktuell über 400 Mitglieder.

Acht neue Abteilungen sind entstanden: Bambinisport, Frauenfitness, Ballschule (1-3 Klasse), Streetdance, Fit ab 40, Gesundheitssport U60, Volleyball und Laufen. Und 23 neue Ehrenamtler konnten engagiert werden. Hinzu kommen zahlreiche Kooperationen mit Schulen, Kita, Feuerwehr und anderen Vereinen.

"Wir sind stolz darauf, in der Gemeinde solch eine Wirksamkeit unserer Aktivitäten und unser Zielstellung „Sport für die ganze Familie“ im Ort, in einem Verein zu ermöglichen. Dass viele positive Feedback und die vielen Mitglieder die wir dazugewonnen haben, sind Lohn und Antrieb unserer Arbeit." freut sich Marcel Lukas, der das Projekt eingereicht hat.

Kleiner Stern des Sports in Bronze

VFL Brandenburg

Der Verein für Leichtathletik Brandenburg rief 2021 den "Mopslauf" ins Leben, um Menschen fürs Laufen zu begeistern. Läufer, Walker und Spaziergänger waren dazu aufgerufen, Loriots Waldmöpse in der Stadt Brandenburg zu finden und abzulaufen. Im ersten Jahr brachte dieser Spendenlauf 3.000,- Euro ein, die zur Reparatur der Waldmöpse eingesetzt wurden.

2022 half der Verein Flüchtlingen aus der Ukraine und spendete die gesammelten 2.000,- Euro an Flüchtlingskinder, um diesen den Schulstart zu erleichtern. "Wir konnten Menschen auf uns aufmerksam machen, die nicht im Laufsport oder im Leichtathletik aktiv sind.", erzählt Antje Martin, die das Projekt eingereicht hatte.

"Das Feedback der Teilnehmer war riesig, sie waren sehr froh, dass es während der Pandemie wieder eine Veranstaltung gab."

Für den FSV Groß Kreutz geht es nun in die nächste Runde – auf Landesebene. Hier wetteifern alle Bronzesieger aus dem Bundesland Brandenburg um den „Großen Stern des Sports“ in Silber. Wird der Verein auch hier mit dem Großen Stern ausgezeichnet, geht es für diesen im Januar 2023 nach Berlin zur Preisverleihung des Großen Stern des Sports in Gold.  

Der Wettbewerb

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken und Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet.