Sterne des Sports in Silber vergeben

Gesellschaftliches Engagement von Brandenburger Kampfsportverein ausgezeichnet

Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern zeichnete den 1. Brandenburger Kampfsportverein für sein gesellschaftliches Engagement mit dem Silbernen Stern des Sport aus.

Gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) loben wir jedes Jahr die Sterne des Sports aus, um Vereine zu würdigen, die sich in unserer Region besonders stark engagieren. Auch der 1. BKSV nahm am Wettbewerb teil und stand gleich zweimal auf dem Siegertreppchen.
Auf Landesebene belegte er den 3. Platz und gewann somit einen kleinen silbernen Stern und ein Preisgeld über 1.500,- Euro. In der kommunalen Ebene hatte der Verein zuvor den 1. Platz belegt, den großen bronzenen Stern sowie ein Preisgeld über 500,- Euro erhalten.


Der Verein engagiert sich seit vielen Jahren über die Maße hinaus für sozial benachteiligte Kinder & Jugendliche in Hohenstücken, die Mitglieder sammeln Spenden für Gambia und organisieren deren Transport. Zudem setzt sich der Verein seit Jahren für die Integration von sozial Benachteiligten und Flüchtlingen ein. Während der Flüchtlingswelle war der 1. BKSV mit unter den ersten Helfern.

Frank Robby Wallis, Vorstand der Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG, zeigt sich begeistert: „Wir sind schon stolz darauf, dass wir – die Volksbanken und Raiffeisenbanken – solche außergewöhnlichen Projekte unterstützen dürfen. Die Vereine in Brandenburg leisten durch ihr ehrenamtliches Engagement einen nachhaltigen Beitrag zum Wohl der Menschen in unserer Region. Das liegt uns besonders am Herzen und deshalb freuen wir uns, durch die Auszeichnung ‚Sterne des Sports‘ einmal öffentlich und vernehmbar 'Danke' sagen zu dürfen.“

Bronze - Silber - Gold

Die drei Ebenen der Sterne des Sports

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" findet auf drei Ebenen statt.

  • Bronze: wird auf Lokalebene von den Volksbanken vor Ort verliehen
  • Silber: wird auf Landesebene von den Genossenschaftsverbänden und Landessportbünden verliehen.
  • Gold: wird auf Bundesebene vom BVR, DOSB & Medien verliehen

Gewinnt ein Verein in einer Ebene den großen Stern, qualifiziert er sich damit automatisch für die nächste Ebene.

RückblicK: Sterne des Sports in Bronze

Die Preisträger der Bronzenen Sterne

1. Platz: 1. BKSV Brandenburger Kampfsportverein e.V.

Der 1. BKSV aus Brandenburg an der Havel ist in diesem Jahr der Gewinner des „Bronzenen Stern des Sports“. Für sein herausragendes gesellschaftliches Engagement zeichnete die Brandenburger Bank den Kampfsportverein mit dem großen Stern in Bronze aus. Bankenvorstand Jens-Uwe Oppenborn und Regionalleiterin Bernadette Hecht übergaben dem Vorsitzenden Bodo Pippel die bronzene Statue sowie 500,- Euro Preisgeld.

2. Platz: DLRG Stadtverband Brandenburg e.V.

Projekteinreichung: Das Kindergartenprojekt „Wir machen wasserfest“ läuft seit November 2015 in der Havelstadt und Umgebung. Dabei gehen die Vereinsmitglieder ehrenamtlich in ihrer Freizeit in Kindergärten, um Kindern spielerisch die Bade- & Sonnenregeln zu vermitteln. Mit dieser Aufklärungsaktion - die so stark angefragt ist, dass der Verein nicht allen Anfragen nachkommen kann - tragen die Mitglieder dazu bei, Kinder vor dem Ertrinken zu schützen. Bereits über 640 Kinder konnten über dieses Projekt erreicht werden.

Für sein Engagement erhält der Verein den zweiten Platz und damit einen kleinen Stern in Bronze und ein Preisgeld über 250,- Euro.

3. Platz: FC Deetz e.V.

Projekteinreichung: Der FC Deetz e.V. nutzt sportliche Veranstaltungen, um soziale Einrichtungen, vor allem im Kinder- und Jugendbereich finanziell zu unterstützen. Organisationen und Einrichtungen wird eine Plattform geboten, um sich zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem wurden durch verschiedene Aktionen fast 4.000 Euro eingenommen, die der "Björn Schulz Stiftung" zur Verfügung gestellt wurden.

Für sein Engagement erhält der Verein den dritten Platz und damit einen kleinen Stern in Bronze und ein Preisgeld über 100,- Euro.

Bilder der Preisverleihung in Bronze