Ropeskipper gewinnen Kleinen Stern des Sports in Silber

ASC Brandenburg für Projekt „Weil ich ein Mädchen bin!“ ausgezeichnet

Sie wurden wieder verliehen – die Sterne des Sports. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht um sportliche Glanztaten. Es geht vielmehr um ehrenamtliches Engagement für sportübergreifende Ziele. Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Landesportverbänden auf Orts-, Landes- und Bundesebene alljährlich engagierte Sportvereine, die etwas Gutes für die Bürger in ihrer näheren und weiteren Umgebung tun.

„Weil ich ein Mädchen bin!“

Im November 2018 wurden in der Staatskanzlei in Potsdam die Sieger auf Landesebene im Bundesland Brandenburg ausgezeichnet. Unter ihnen fieberten auch die Mitglieder des ASC Brandenburg 03, Abteilung Ropeskipping, mit. Sie hatten ihr Projekt „Weil ich ein Mädchen bin!“ bei uns eingereicht und auf Regionalebene bereits den Großen Stern in Bronze erhalten. Und auch auf Landesebene überzeugte das Projekt! Mit einem zweiten Platz, dem Kleinen Stern in Silber und einem Preisgeld von 1.500,- Euro wurde das Engagement des Vereins gewürdigt.

Mit der Initiative "Weil ich ein Mädchen bin!" unterstützt der Ropeskipping-Verein seine Mädchen beim Heranwachsen und macht sie stark für das Erwachsenenleben. „Wir haben Ängste und Nöte aufgegriffen, die das Erwachsenwerden mit sich bringt, das Selbstbewusstsein gestärkt, Gefühle zugelassen und die Kommunikation verbessert.“, erklärt Stefanie Heinrich das Projekt.

Sterne des Sports

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie zeichnen Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Mit ihren Angeboten fördern sie Kinder und Jugendliche, tragen zum Schutz der Gesundheit bei, unterstützen Familien oder dienen einem besseren Miteinander. Es sind große Leistungen, die leider immer noch viel zu wenig öffentliche Anerkennung finden. Die „Sterne des Sports“ würdigen diese. Alle Nominierten für die „Sterne des Sports“ in Silber sind Preisträger des „Großen Stern des Sports“ in Bronze und haben sich somit über einen Sieg auf lokaler Ebene für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert.