08. Juli 2014: Vertreterversammlung

Brandenburger Bank zieht positive Bilanz

Sichtlich zufrieden mit dem Jahresabschluss 2013 zeigten sich die Vertreter der Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG am 8. Juli 2014 im Paulikloster in Brandenburg an der Havel. Unter der Leitung des amt. Aufsichtsratsvorsitzenden Gerd-Uwe Hoier konnte die Tagesordnung zügig abgewickelt werden.

Vorstandsmitglied Jens-Uwe Oppenborn präsentierte den rund 240 Vertretern und Gästen die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2013. Hierbei betonte er vor allem die satzungsgemäße Verpflichtung zur Förderung der Mitgliedern. Unter Förderung der Mitglieder versteht die Brandenburger Bank einerseits die Erbringung von Finanzdienstleistungen zur Deckung der Bedarfsfelder ihrer Mitglieder; andererseits verbindet sie damit auch die Verantwortung zur Förderung des Gemeinwesens. Soziales Engagement, die Unterstützung für den Breiten- und Leistungssport und kulturelles Engagement sowie Verantwortung für nachhaltiges Handeln im Geschäftsgebiet leitet sie daraus ab.

Video: Unsere Vertreterversammlung 2014

Aufmerksam verfolgten die Vertreterinnen und Vertreter auch die Präsentation der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung der Bank. Diese spiegelte ein gutes Ergebnis des Geschäftsjahres 2013 wieder, so dass Vorstandsmitglied Frank Robby Wallis sichtlich zufrieden das positive Jahreszahlenwerk präsentieren konnte. Im Namen des Vorstandes dankte Wallis allen Mitgliedern und Kunden und richtete seine Dankesworte auch an die Mitarbeiter für ihre engagierte Arbeit im Jahr 2013.

Die Bilanzsumme erhöhte sich von 438 Mio. Euro auf 456 Mio. Euro, was einer Steigerung von 3,9 % entspricht. Das Kreditvolumen konnte von  230 Mio. Euro auf 243 Mio. Euro ausgeweitet werden. Dies bedeutet eine Steigerung um 5,4 %. Die Kundeneinlagen stiegen von 344 Mio. Euro auf 357 Mio. Euro - ein Zuwachs in Höhe von 3,6 %.

In allen wichtigen Geschäftsfeldern konnte somit ein überdurchschnittliches Wachstum erreicht werden. Das auf Sicherheit, Langfristigkeit  und Regionalität aufgebaute Geschäftsmodell der Brandenburger Bank wird mehr denn je von inzwischen über 33.000 Kunden geschätzt.
Von den Vertretern wurde der vorgelegte Jahresabschluss einstimmig festgestellt. Der Bilanzgewinn stieg auf 538.561,29 Euro. Wie schon seit vielen Jahren erlaubt der gute Bilanzgewinn wiederum die Zahlung einer stattlichen Dividende in Höhe von 4,75 %. Insgesamt werden damit ca. 290.000 Euro an Dividende an die insgesamt 7.262 Mitglieder ausgeschüttet.

Dem Aufsichtsrat und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Die turnusgemäß ausgeschiedenen Aufsichtsratmitglieder Brita Meißner, Volker Karle und Matthias Nadler wurden einstimmig wiedergewählt.

Zum Abschluss sieben Tore

Im Anschluss an die Vertreterversammlung haben wir den Besuchern die Möglichkeit geboten, das WM-Halbfinale Brasilien gegen Deutschland beim Public Viewing zu verfolgen. In ehrwürdigem Ambiente haben wir uns zusammen über den überraschend überragenden Sieg der deutschen Elf gefreut.